Schaden Nockenwelle / Folgeschaden Turbolader etc.

spolnad2

Mitglied
...... Mann bin ich froh... echt Glück gehabt!
Hallo Stevenhw8,
die "zahlreichen" positiven Likes dokumentieren, dass vermutlich fast ganz Deutschland und alle angrenzenden deutschsprachigen Länder, freuen sich mit Dir. Auch ich, oben auf dem Berg in der Slowakei, freue mich wirklich mit Dir, weil ich nicht vergessen kann, wie ich damals, nach dem Infarkt meines CX-5, gelitten habe. Ich wünsche Dir allzeit gute Fahrt und hoffe, dass Dein Motor noch ohne Schaden die Laufleistung bringt, die ein Diesel dieser Kategorie, wie selbstverständlich, bringen sollte. ☺️😅😊
 

stevenhw8

Mitglied
Hallo Stevenhw8,
die "zahlreichen" positiven Likes dokumentieren, dass vermutlich fast ganz Deutschland und alle angrenzenden deutschsprachigen Länder, freuen sich mit Dir. Auch ich, oben auf dem Berg in der Slowakei, freue mich wirklich mit Dir, weil ich nicht vergessen kann, wie ich damals, nach dem Infarkt meines CX-5, gelitten habe. Ich wünsche Dir allzeit gute Fahrt und hoffe, dass Dein Motor noch ohne Schaden die Laufleistung bringt, die ein Diesel dieser Kategorie, wie selbstverständlich, bringen sollte. ☺️😅😊

Hi spolnad, vielen Dank! Als der Turbolader vor 4 Jahren ausgefallen ist, war ich gerade unterwegs von Hamburg nach München, mit Frau und Kind auf der Autobahn. Auto ging sehr schnell von 180km/h runter auf 50km/h und ein lautes pfeifendes Geräusch. Das Erlebnis muss ich nicht nochmal haben :)

Euch alle auch eine gute und sichere Fahrt weiterhin!
 

Mazda23

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.0 G
Der Turbolader gehört leider zu den empfindlichsten Teilen eines Turbomotors.
Egal welcher Automarke und ob Turbo-Diesel oder Turbo-Benziner.
Die Frage ist nicht ob er defekt geht sondern wann er kaputt geht. Ist leider so ...
 

spolnad2

Mitglied
Es kommt aber sehr darauf an wie man mit einem Turbolader umgeht, nach Heißfahrten sollte man ihm auch die Möglichkeit zur Abkühlung geben bevor Zündung aus.
Diese Argumentation ist in Bezug auf das scheinbar nicht enden wollende Mazda CX-5 Drama (B.J. 2012 - 2013), absolut überflüssig. Es steht doch außer Frage, dass es JEDEM Motor gut bekommt, wenn er im Dauerbetrieb nicht unter Vollgas laufen muss. 2/3 – bis etwa 3/4 der möglichen max. Leistung, halte ich für optimal, und diese Einstellung brachte mir in meiner „vor Mazda-Autofahrerkariere“, nicht nur extrem lange Turbolader-Laufzeiten, sondern auch sonstige Aggregate lebten lange und freuten sich bester Gesundheit…! So z. B. Audi A6 2,5 TDI verkaufte ich bei cca. 220 TKm mit dem 1.TL (der brauchte außerhalb der üblichen Service-L. nur 1 x neue Steuerkette(?) + präventiv gleich die Wasserpumpe + 1 x Bremsen vorne komplett mit Bremsscheiben); Laguna III 2,2 TDI – läuft noch bei meinem Sohn, z.Zt. cca. 170 TKm, und immer noch ist der 1. TL dran! Beide Motoren waren/sind, noch ohne den verfluchten DPF!!!
Dagegen brauchte mein CX-5 bereits bei cca. 36500 Km fast alles neu…. (NW, TL, VP….und, und, und…). Warum er bis zum Verkauf, bei cca. 90 TKm, noch die 3. VP brauchte, das weiß nur Mazda alleine! Aus dieser Perspektive ist demnach jegliches Sinnieren über irgendwelche empfindliche Teile in den Turbomotoren hinfällig! Die so hoch ausgelobten Skyling-Motoren B.J. 2012 - 2013 hatten sicherlich kei TL-Problem....!!!
 

fbaron97

Mitglied
Hallo zusammen, bisher war ich nur stiller Mitleser, fahre meinen CX5 Bj. 2013 nun seit Januar 19, habe ihn beim Vertragspartner in der Nachbarstadt mit Rund 60t km, Service immer bei Mazda, gekauft.
Nun hat es mich mit rund 105t km auch erwischt, Turboschaden und stark eingelaufener Nockenwelle.
Da der Mazda Händler bei welchem ich gekauft hatte, mir empfohlen hat sich an freie Werkstatt zu wenden da vermutlich günstiger und keine Kulanz mehr möglich ist, hatte ich ein vorläufigen KVA einer freien Werkstatt in welche ich vom ADAC geschleppt wurde. Von diesem war das Angebot ziemlich Wucher (ca. 6500-7000€, keine Originalteile und überholten Turbos)

Nun wendete ich mich an den örtlichen Mazda Vertragspartner und fühlte mich dort viel besser aufgehoben. Nun habe ich ein Angebot vorliegen für 6400 Euro inkl. Reinigung des Ansaugtraktes.
Kulanzantrag steht noch aus, viel Hoffnung konnte mir diesbezüglich aber nicht gemacht werden.

Hatte schoneinmal jemand Erfolg, nachdem sich bei Ablehnung oder geringer Kulanz ein Anwalt mit Mazda Deutschland in Verbindung gesetzt hat?
Habe bisher nicht viel dazu im Thread herausbekommen.

LG Fabrizio

Achso, die FIN fällt noch in den in Beitrag 1 genannten Bereich.
 

dab_ch

Plus Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.5 G AWD
Hatte schoneinmal jemand Erfolg, nachdem sich bei Ablehnung oder geringer Kulanz ein Anwalt mit Mazda Deutschland in Verbindung gesetzt hat?
Habe bisher nicht viel dazu im Thread herausbekommen.
Da es sich bei Kulanz um eine rein freiwillige Leistung handelt und es daher eigentlich keine rechtlichen Spielraum gibt sehe ich das düster, wenn auch selbst noch nie ausprobiert. Ob Kulanz und in welcher höhe gewährt wird hängt oft auch vom fMH ab wie seine Beziehungen zur Ländergesellschaft und/oder dem Garantie-Verantwortlichen ist.
 

spolnad2

Mitglied
Hallo Fabrizio,
es tut mir leid für Dich, dass Du auch hereingefallen bist.....! Ich sehe darin erneut eine Bestätigung, dass es richtig war, nach dem Ablauf der Garantie (5 J.!!), meinen CX-5 (2.2 Skyactiv-D AWD A/T; Revolution; Automatik; B.J. 2013; Km-Stand: cca. 90000; Garagenwagen, optisch fast wie neu; NUR original Mazda-Service; NP: cca. 35000 €) schnellstens loszuwerden. Es wäre interessant zu erfahren, ob der Vorbesitzer Deines Autos bereits eine vergleichbare „Operation am offenem Herzen“ durchlitten hat….! Im Service-Heft unter My Mazda wurden schließlich von der Werkstatt in dem vom Kunden einsehbaren Bereich, keine Angaben gemacht…...., und auch ich fühlte mich nicht verpflichten, den Käufer meines Autos über die, bei ca. 36 TKm bereits durchgeführte „Operation“, zu unterrichten……!??!
Wenn ich überlege, dass ich für meinen CX-5 beim Verkauf (2019) nur noch 12000 € bekam, dann frage ich mich, wie hoch der Zeitwert Deines Autos heute ist? Die Frage ist denkbar aktuell, ob man in so ein Auto noch einmal ca, 6000 – 7000 € investieren soll. Ich würde es sicherlich nicht tun…..!
LG - Spolnad2
 

Ivocel

Mitglied
Die Frage ist denkbar aktuell, ob man in so ein Auto noch einmal ca, 6000 – 7000 € investieren soll. Ich würde es sicherlich nicht tun…..!
LG - Spolnad2
Die Frage stellt sich auch anhand des Geldbeutels, ob man das Geld hat ein anderen zu kaufen oder es reparieren zu lassen und was man dafür bekommen würde.
 

spolnad2

Mitglied
Die Frage stellt sich auch anhand des Geldbeutels, ob man das Geld hat ein anderen zu kaufen oder es reparieren zu lassen und was man dafür bekommen würde.
Prinzipiell ist Deine Überlegung richtig, allerdings nur dann, wenn man zum Auto das nötige Vertrauen hat. Wenn man, wie bei meinem Mazda, bis 90TKm u.a. 3 (1 + 2 = 3) neue Vakuumpumpen benötigt, dann muss man kein Dipl.-Ing.-Maschinenbau sein um zu begreifen, dass in der Gesamtkonstruktion des Motors ein Fehler vorliegt…!??!
 

Ivocel

Mitglied
Wie gesagt, bin da auch bei dir..... nur nicht jeder hat die Möglichkeit ein anderes Auto zu kaufen dann.

Hatte ja selber vor etwas über einem Jahr das Problem und musste überlegen, was ich mache..... Lasse ich die Hochdruckpumpe reparieren oder bestelle ich ein neues Auto.... Habe mich dann ja auch für die 2. Variante entschieden gehabt.

Aber nicht jeder ist in der Lage mal einfach so ein Auto zu bestellen ;)
 

fbaron97

Mitglied
Hallo zusammen, ich danke euch für eure Antworten. Nun warte ich mal ab was bei dem Kulanzantrag herauskommt und dann wollen wir mal weitersehen.

Was könnte mich denn, nach eurer Meinung, im Anschluss einer erfolgten Reparatur noch an Defekten treffen.

LG Fabrizio Baron

Muss sagen bin von Mazda echt bzw auch vom CX5 echt ein wenig enttäuscht. Schade, dass ein eigentlich so schönes Auto doch so schnell Probleme bereitet.
 

fbaron97

Mitglied
Ich hatte mich damals schon über das Auto informiert, machte mir aber keinerlei Sorgen aufgrund des damals grossen Lobes für Mazda, bzgl. der Kulanz/Garantieabwicklung und den positiven Rückrufberichten in verschiedenen Automobilmagazinen.

Natürlich läuft mein Antrag noch, trotzdem bin ich schon etwas enttäuscht.


Hatte ich vorhin noch vergessen: der Meister hatte im System nichts über einen Rückruf oder eine bisherige Reparatur gefunden.
 

CX5neu

Mitglied
Ich hatte mich damals schon über das Auto informiert, machte mir aber keinerlei Sorgen aufgrund des damals grossen Lobes für Mazda, bzgl. der Kulanz/Garantieabwicklung und den positiven Rückrufberichten in verschiedenen Automobilmagazinen.

Natürlich läuft mein Antrag noch, trotzdem bin ich schon etwas enttäuscht.


Hatte ich vorhin noch vergessen: der Meister hatte im System nichts über einen Rückruf oder eine bisherige Reparatur gefunden.
Wir haben damals bei unserem wegen der Vorfälle im Forum den Motor öffnen lassen, ohne daß ein Problem bestand... er war knapp 5 Jahre alt.. 60000km. Da war schon das Problem zu erkennen... Mazda mit der Garantieverlängerung dazu hat dieses dann auf Kulanz abgewickelt. Danke dem Forum.....
 

Stesa1

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D AWD
Hatte ich vorhin noch vergessen: der Meister hatte im System nichts über einen Rückruf oder eine bisherige Reparatur gefunden
Ist ja auch klar, zu eingelaufenen Nockenwellen/Turboladerschaden gibt es keine Rückrufaktion oder sonstige Aussagen offiziell von Mazda.
Aber schau nochmal auf der ersten Seite des Threads
Zusatz 23.03.2016:
Inzwischen gibt es auch eine revidierte Service-Information R073/15 von Aug. 2015.
Das sollte die nötigen Hinweise dem FMH geben, drück Dir die Daumen das die Kulanz übernommen wird.
Ich hatte den Schaden ja auch, bin dennoch überzeugt von Mazda, bei den sogenannten Premium Herstellern ist auch nicht alles gold was glänzt,.
 

fbaron97

Mitglied
Liebe Cx5 Kollegen ich kann euch freudig berichten, dass mein Kulanzantrag genehmigt wurde und alle Kosten bis auf 1500 Euro (Öl,Steuerkette, Ansaugtraktreinigung) übernommen werden.
Ich bin super happy.
Und muss nun meine oben gemachten Aussage zurücknehmen, ich bin nun wieder von Mazda begeistert.

Liebe Grüße Fabrizio
 
Oben