Erfahrung mit 6. Inspektion / 120000 km

Mazda23

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.0 G
Ich finde es schon merkwürdig, dass man die Kosten per email im Prosatext erhält.
Üblicherweise erhält man ein Angebot mit den aufgesplitteten Posten, so im Layout wie am Schluss die Rechnung.
Jetzt einfach so eine Zahl von 480 € in den Raum zu schmeißen, sagt wenig darüber aus, wie hoch es am Schluß wirklich ist. Bei mir wird die Rechnung idR günstiger als das Angebot zuvor.
 

Nikosgt78

Mitglied
So habe mir mal noch 2 weitere Angebote reingeholt und die haben eine detaillierte Auflistung der Wartung gehabt.Bild hänge ich mit an.Es gibt wirklich Unterschiede in den Preisen.Jetzt habe einen Preis von 440€ bei den Mazda Händler in Bielefeld angeboten bekommen für die gleiche Wartung.
 

Anhänge

  • 3EA2F640-AFC0-4E56-AC54-537B845966E5.jpeg
    3EA2F640-AFC0-4E56-AC54-537B845966E5.jpeg
    136,5 KB · Aufrufe: 82

MOLLI

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.0 G
Bei dem Ölpreis graut's mir trotzdem.
Das kaufst du online für maximal die Hälfte und das dann schon inklusive der Märchensteuer.
 

wthk57

Mitglied
Ich habs zwar noch nicht versucht, aber bei uns in A ist das eigentlich undenkbar. Hab noch nie gehört, dass jemand sein Öl selbst mitbringt.
Ihr lebt ja im Schlaraffenland :)
 

Blues

Mitglied
Hängt wirklich nur von der Werkstatt ab. Eine Mazda-Vertragswerkstatt, die knapp 5 Min. zu Fuß entfernt ist, akzeptiert kein mitgebrachtes Öl (und führt demzufolge auch keine Wartung an meinem Mazda durch). Eine andere Mazda-Werkstatt hier akzeptiert fremdes Öl, sogar Non-Mazda-Öl, auch einen schon geöffneten Kanister, auch andere Visko (ich fahre 0W-30 Vollsynthetik eines deutschen Herstellers). Wird halt auf der Rechnung vermerkt (Eigenöl). Berechnen mir auch Entsorgungspauschale für Altöl, finde ich aber ok (wäre im Werkstattöl im Preis enthalten, kalkulatorisch ok).
 

Finski

Plus Mitglied
So habe mir mal noch 2 weitere Angebote reingeholt und die haben eine detaillierte Auflistung der Wartung gehabt.Bild hänge ich mit an.Es gibt wirklich Unterschiede in den Preisen.Jetzt habe einen Preis von 440€ bei den Mazda Händler in Bielefeld angeboten bekommen für die gleiche Wartung.
Was mir auffällt dass die Werkstatt 4,8l Öl berechnet obwohl es 5,1l sein sollten da auch der Ölfilter gewchselt wird.
 

Wulli

Mitglied
Hängt wirklich nur von der Werkstatt ab. Eine Mazda-Vertragswerkstatt, die knapp 5 Min. zu Fuß entfernt ist, akzeptiert kein mitgebrachtes Öl (und führt demzufolge auch keine Wartung an meinem Mazda durch). Eine andere Mazda-Werkstatt hier akzeptiert fremdes Öl, sogar Non-Mazda-Öl, auch einen schon geöffneten Kanister, auch andere Visko (ich fahre 0W-30 Vollsynthetik eines deutschen Herstellers). Wird halt auf der Rechnung vermerkt (Eigenöl). Berechnen mir auch Entsorgungspauschale für Altöl, finde ich aber ok (wäre im Werkstattöl im Preis enthalten, kalkulatorisch ok).
Hm, ob es da bei einem Motorschaden in der Garantiezeit keinen Ärger geben kann ?
Auf der Wartungsrechnung steht nur Eigenöl und womöglich keine Marke und Spezifikation.:unsure:
 

Marderfreund

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.0 G
Auf der Wartungsrechnung steht nur Eigenöl und womöglich keine Marke und Spezifikation.:unsure:
Wenn die Geld von mir möchten, dann können sie auch den mitgebrachten Öltyp genau vermerken.

> wenn es original Mazda Öl ist...
Wenn man genauer beim Oil-Club liest, wird man auch Unterschiede bei den Addidativen verschiedener Marken finden. Deswegen kann ich durchaus verstehen, wenn ein fMH nur Mazda-Öl einfüllen möchte und kein Addinol 5w30 oder Sonstiges. Ob natürlich ein Kanister-Etikett gefakt ist, kann ich auch nicht erkennen. Dafür hat der Oil-Club eine Labor-Adresse.
 

Luki95

Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.2 D
So habe mir mal noch 2 weitere Angebote reingeholt und die haben eine detaillierte Auflistung der Wartung gehabt.Bild hänge ich mit an.Es gibt wirklich Unterschiede in den Preisen.Jetzt habe einen Preis von 440€ bei den Mazda Händler in Bielefeld angeboten bekommen für die gleiche Wartung.
19,90€ netto pro Liter Motoröl sind schon heftig. Da bin ich mit 15,93€/Liter beim Vertragshändler für Ultra DPF 5W-30 noch glimpflich weggekommen. Amazon verkauft hier das Originalöl inkl. Versand für brutto 8,78€ pro Liter. Bei Amazon würde ich mir auch wenig Gedanken machen, gefälschtes Öl zu erhalten. Da stellt sich mir die Frage, was unverschämter ist: sein eigenes Öl mitzubringen oder als Werkstatt so viel Aufpreis zu verlangen.
 

Iceland46

Mitglied
Motor
2.2 D AWD
Ich habs zwar noch nicht versucht, aber bei uns in A ist das eigentlich undenkbar. Hab noch nie gehört, dass jemand sein Öl selbst mitbringt.
Ihr lebt ja im Schlaraffenland :)
Doch, geht schon. Ein Bekannter von mir macht das. Beim Vertragshändler hab ich mich selbst aber auch noch nie fragen getraut.
Hab selber einen Kumpel mit eigener Werkstatt, der macht mir das auch, aber wohl eher weil wir uns von früher schon kennen. Und in meinen XC90 den ich bis jetzt hatte, wollte ich unbedingt das Motul Öl. Dafür gibt's aber ein paar Euro mehr in die Kaffee-Kasse. 👍
 

Finski

Plus Mitglied
Heute bei 90000km die 120000km Inspektion plus TÜV, Abgasuntersuchung, Tausch der Flammscheiben, Wechsel des Verteilergetriebeöls, des Hinterachsdifferentialöls und Mietwagen für 698,09,€ gemacht.
Darauf entfielen für die Flammschutz Aktion 193,92€
TÜV war 83,50€
die reine Inspektion kostete 450,64€, darin sind enthalten 52,76€ für eigenes Öl - 5L Ravenol ALS 0W30.
Kann ich mit leben.
 

Blues

Mitglied
Heute 6. Insp. gemacht, bei km 73.500. Kosten: 323,28 €, allerdings ohne Motoröl (habe ich selbst angeliefert). Luftfilter, Ölfilter, Innenraumfilter enthalten, Bremsflüssigkeit gewechselt. Mein Kanister Motoröl hat ca. 30,-- € gekostet, kommt also dazu.
Insgesamt m.E. moderate Preisgestaltung.
»Mängelliste«: Bremsen vorn, Batterie (sind Verschleißteile).
 

tonirocket

Plus Mitglied
Modell
1. (2011–17)
Motor
2.0 G AWD
Gestern die 6. Insp. bei km 74165 Km beim fMH machen lassen.
Motoröl habe ich nicht selbst mitgebracht. Luftfilterelement, Ölfilter, Innenraumfilter Aktivkohle, Einspritzsystemschutz-Benzin, Bremsflüssigkeit gewechselt, Bremsentest.

Direktannahme , Wischerblätter prüfen und CMU_Update, Wachskonservierung ausgebessert, Fahrzeug gewaschen und ausgesaugt ohne Berechnung 😄

Unterboden im top Zustand, Bremsbeläge und Bremsscheiben i.O.

Gesamtkosten 450,22 €

Ich finds o.k.
 

jogie63

Mitglied
Modell
2. (seit 2017)
Motor
2.2 D AWD
Ich habe schon seit Jahren kein Auto mehr zum Vertragshändler gebracht. Mit dem Mazda muss ich noch sehen, da er noch eine Garantie hat.
Wenn ich aber sehe was hier bezahlt wurde, dann kann ich nur eins sagen: mein 530d war in der freien Werkstatt deutlich günstiger und da sind 7,3l Motoröl rein gegangen.
Zuletzt habe ich das selber gemacht, denn das ist kein Hexenwerk. Ersparnis je Ölwechsel: 200€. Für 30€ mehr habe ich noch alle Filter gewechselt.
Tja, diese Durchsicht... ist echt interessant was da alles drin steht. Wischwasser aufgefüllt, 10€, Scheibenwischer getauscht 40€
Warum ärgert mich das und warum lass ich das Argument mit 'das Handwerk muss auch leben' nicht gelten?
Ein Bekannter arbeitet bei Audi / VW
Die Werkstätten sind nebeneinander
Wenn Audi zu viel Arbeit hat werden die Auto zu VW gebracht und dort von VW Mechanikern gewartet. Falls es nicht Auszubildende sind, die ja 'günstige Arbeitnehmer' sind.
Was ist das Problem?
Dem Kunden werden Audi Preise abgerechnet, die wegen 'Premium Marke' 30% höher sind.
Bitte nicht in das tybischen VAG Bashing verfallen. Solche Dinge sind normal. Bei allen Werkstätten.
Oder was zahlt Ihr für Wischwasser auffüllen?
 
Oben